TÜV-geprüfte Qualität
Finanzierung und Förderberatung
kostenlose Erstberatung
Ihr Ansprechpartner vor Ort
TS-Treppenlifte Treppenlift-Zuschüsse für Arbeitgeber Logo

Informationen:

Treppenlift am Arbeitsplatz: 
die Kostenträger

Agentur für Arbeit, Integrationsamt und Unfall- und Rentenversicherung

Im privaten Bereich ist die Pflegekasse stets der erste Ansprechpartner, wenn es um die Treppenlift-Finanzierung geht. Die Versicherung beteiligt sich indirekt über den Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen mit bis zu 4.000 Euro pro Person an den Kosten. Voraussetzung ist jedoch, dass ein Pflegegrad zugeteilt und der Zuschuss noch nicht für andere Maßnahmen zum Abbau von Barrieren genutzt wurde. Im beruflichen Umfeld kommen hingegen andere Kostenträger infrage: zum Beispiel die Agentur für Arbeit, die Rentenversicherung sowie das Integrationsamt.

Kostenlose Beratung anfordern
Startseite » Treppenlift-Zuschüsse für Arbeitgeber

Voraussetzung für eine Kostenbeteiligung der Agentur für Arbeit an Treppenliften

Der Treppenlift muss für die Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess eines Mitarbeiters / einer Mitarbeiterin notwendig sein. Zudem greift die Förderung über die Initiative „Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung nur, wenn kein anderer Kostenträger zuständig ist bzw. keine anderen Finanzierungshilfen beansprucht werden.

Andere Kostenträger im beruflichen Kontext

Integrationsamt

Die Integrationsämter übernehmen unter gewissen Umständen Kosten, die Arbeitgebern durch die Einstellung schwerbehinderter Menschen entstehen. Dazu kann auch der Einbau eines Treppenlifts im Unternehmen zählen.

Voraussetzungen:

  • kein anderer vorrangiger Förderträger zuständig
  • Arbeitnehmer*in ist schwerbehindert oder schwerbehinderten Menschen gleichgestellt
  • Arbeitsverhältnis ist unbefristet

Unfallversicherung

Ist der Treppenlift infolge eines Unfalls notwendig, um den Erhalt des Arbeitsplatzes einer verunfallten Person zu sichern, so ist in der Regel die Unfallversicherung zuständig.

Voraussetzungen:

  • kein anderer vorrangiger Förderträger zuständig
  • Treppenlift-Notwendigkeit als Unfallfolge

Rentenversicherung

Wurden mindestens für 15 Jahre Beiträge gezahlt, unterstützt die Rentenversicherung den Treppenlift-Einbau. Auch hier muss die Notwendigkeit für den Lift die Folge einer Berufskrankheit oder eines Arbeitsunfalls sein. Die Kostenbeteiligung beträgt bis zu 100%.

Voraussetzungen:

  • kein anderer vorrangiger Förderträger zuständig
  • Treppenlift-Notwendigkeit als Unfallfolge
  • min. 15 Jahre Beitragsleistung

Weitere Zuschüsse für Arbeitgeber

Unternehmen mit behinderten MitarbeiterInnen werden von verschiedenen Stellen bei der Ausgestaltung behindertengerechter Arbeitsplätze unterstützt.

Büromöbel
Rampen
Treppenlifte
Badgestaltung
Eingliederungszuschüsse
Zuschüsse für Probebeschäftigung
Schaffung einer behinderungsgerechten Umgebung
Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben für behinderte Menschen

Tipp für Arbeitnehmer: Kostenübernahme im Privathaushalt möglich

Während die oben genannten Kostenträger Arbeitgeber beim Treppenlift-Einbau am (behindertengerechten) Arbeitsplatz unterstützen, stehen auch für den Treppenlift-Einbau im Privathaushalt Finanzierungshilfen bereit.

Berufsgenossenschaft

Neben dem bereits eingangs erwähnten Pflegekassenzuschuss, übernimmt die Berufsgenossenschaft die Treppenlift-Kosten äquivalent zur Renten- bzw. Unfallversicherung - also dann, wenn der Lift wegen eines Arbeitsunfalls notwendig wird.

Haftpflichtversicherung

Sollte ein Unfall mit Fremdverschulden außerhalb des Arbeitsplatzes und nicht auf dem Weg zur Arbeit die Ursache für die “Lift-Notwendigkeit” sein, übernimmt unter Umständen die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers die Kosten.

KfW-Zuschuss + reg. Förderung

Sind weder Pflegekasse noch irgendeine andere Versicherung zuständig, besteht die Option, einen KfW-Zuschuss zu beantragen (bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit). Zudem stehen zinsgünstige Förderkredite der der Kreditanstalt für Wiederaufbau und der Landesbanken bereit.

Alle Finanzierungshilfen im Überblick

Hinweis

Beachten Sie außerdem, dass Sie Treppenlift-Kosten steuerlich geltend machen können (gilt selbstverständlich auch für den Eigenanteil von Arbeitgebern). Zur Verteilung der finanziellen Belastung bieten die meisten Händler die Möglichkeit der Ratenzahlung an. In Einzelfällen kann es sich zudem lohnen, den Treppenlift zu mieten. Ferner lässt sich mit gebrauchten Treppenliften bares Geld sparen (bis zu 50 % niedrigere Kosten im Vergleich zum Neukauf).

Unverbindliche Beratung anfordern

Jetzt Ihren Treppenlift konfigurieren

Treppenlift konfigurieren

Erfolgreich: Wer möchte das Angebot erhalten?

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Matthias Korn
Tel: 0800 - 723 6054

100% Kundenzufriedenheit
Datenschutz Konform
Deutsche Qualität
Ihr Ansprechpartner für Treppenlifte für Treppenlift-Zuschüsse für Arbeitgeber
Matthias Korn - Treppenlift-Berater
Für Sie erreichbar:
0800 723 6054
anfrage@ts-treppenlifte.de

Jetzt Treppenlift-Service kostenlos anfragen








    Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

    Deutsche Qualität
    Vertrauen Sie auf bewährte Qualität unserer Treppenlifte
    Zufriedene Kunden
    Unser Kundensupport ist Ausgzeichnet.
    Sichere Verbindung
    Alle Daten werden verschlüsselt übertragen.
    Europäischer Datenschutz
    Wir schützen Ihre Daten nach europäischer Norm
    TS Treppenlifte Sponsoring: Lebensherbst e.V.