Gebrauchte Treppenlifte: bis zu 60 % im Vergleich zum Neukauf sparen

Gebrauchte Treppenlifte sind in vielen Fällen – nicht immer – eine preiswerte Alternative zu neuen Modellen. Je nach Ausführung können Verbraucher bis zu 60 % sparen. Erfahren Sie, worauf Sie bei gebrauchten Treppenliften achten sollten und welche Finanzierungshilfen und Alternativen für Sie bereitstehen.

Gebrauchte Treppenlifte: die Preise im Überblick

Während einer klassischer Sitzlift für gerade Treppen, der frisch “vom Band läuft”, ab 3.500 Euro zu haben ist, starten gebrauchte Modelle schon bei 2.000 Euro. Selbst Plattformlifte, die neu bei 10.000 Euro und mehr liegen, werden gebraucht bereits für rund 6.000 Euro angeboten. 

–> Alle Treppenlift-Preise im Überblick

Damit sind gebrauchte Treppenlifte oft allein durch die KfW-Förderung oder den Pflegekassenzuschuss bezahlbar

–> Alle Zuschüsse und Fördermittel

Darüber hinaus kann der Anschaffungspreis für gebrauchte Treppenlifte bei einem Händler in bequemen Raten beglichen werden. Doch ist der Kauf eines gebrauchten Treppenlift wirklich immer preiswerter als der Neukauf?

Vorsicht bei kurvigen Treppen und privaten Angeboten

Wie bei neuen Treppenlifte machen die Führungsschienen auch bei gebrauchten Liften einen großen Teil der Gesamtkosten aus. Abgesehen von geraden Treppen mit einer Länge von maximal 5 Metern, müssen Treppenlift Schienen fast immer maßgefertigt werden. 

Bei kurvigen Treppen oder dem Treppenlift-Einbau über mehrere Etagen liegen die Kosten für die Schienen samt Montage oft so hoch, dass sich der Gebrauchtkauf kaum noch lohnt. Bei privaten Angeboten auf eBay oder anderen Kleinanzeigen-Portalen werden die Schienen häufig erst gar nicht mit angeboten. Und wenn doch, dann passen sie in den wenigsten Fällen.  Sollten die privat ver- bzw. gekauften Schienen wider Erwarten doch passen, ist der technische Zustand nicht unbedingt erkennbar. Das kann zu Lasten der Sicherheit gehen.

Verbraucher müssen sich die Schienen bei privaten Angeboten also separat besorgen bzw. deren Fertigung bei einem entsprechenden Anbieter in Auftrag geben. Außerdem besteht beim Privatkauf /-verkauf keine Gewährleistungspflicht. Den tatsächlichen Zustand der gebrauchten Treppenlifte erkennen Laien nur schwer.

Vorteile beim Händler: Gewährleistung, Wartung und Einbau

Anders als private Verkäufer müssen Händler auch bei gebrauchten Treppenliften eine Gewährleistung anbieten. Diese beträgt wie bei allen Gebrauchtwaren 12 MonateZudem wurden gebrauchte Modelle bei seriösen Händlern aufwendig gewartet und auf Herz und Nieren geprüft.  Ferner können Händler für gebrauchte Treppenlifte Komplettangebote inkl. Schienen und Einbau machen. Die Kosten bleiben somit transparent und mit anderen Angeboten vergleichbarGarantieverlängerungen und Wartungsverträge für gebrauchte Treppenlifte sind bei professionellen Anbietern ebenfalls möglich.

Mehr aus unserem Ratgeber:

Seniorenschlafzimmer altersgerecht gestalten: So geht’s!

Damit sich Seniorinnen und Senioren trotz Gehhilfen oder Rollstuhl frei und sicher im Schlafzimmer bewegen können, müssen gewisse Mindestbreiten und Mindestabstände eingehalten werden. Auch der richtige Fußbodenbelag sorgt für Sicherheit und Barrierefreiheit im Seniorenschlafzimmer.

Weiterlesen »

Was sind Pflegehilfsmittel?

Was gilt als Pflegehilfsmittel, zählt ein Treppenlift dazu und in welchem Fall werden die Kosten in welcher Höhe übernommen? Erfahren Sie alles Wichtige über den Hilfsmittelkatalog, Ihren zu leistenden Eigenanteil und den Unterschied zwischen Pflegehilfsmitteln und medizinischen Hilfsmitteln.

Weiterlesen »

Pflegegrad beantragen – so geht’s!

Ein Pflegegrad ist die Voraussetzung dafür, dass sich die Pflegeversicherung an den Kosten für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen (Treppenlift, barrierefreies Badezimmer) beteiligt. Bei uns erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Antragsstellung, den Voraussetzungen und Leistungen in den Pflegegraden 1 bis 5.

Weiterlesen »

Pflegegrad 5 – Ihre Leistungen auf einen Blick

Personen mit Pflegegrad 5, dem höchsten Pflegegrad, sind in ihrer Selbstständigkeit “schwerstbeeinträchtigt”. Hieraus ergeben sich besondere Anforderungen an die pflegerische Versorgung. Um Pflegegrad 5 zu erhalten, muss das MDK- bzw. Medicproof-Gutachten eine Punktzahl von 90 oder mehr nachweisen.

Weiterlesen »

Diese Leistungen beinhaltet Pflegegrad 3 für Sie

Bei Pflegegrad 3 spricht man von einer “schweren Beeinträchtigung der Selbstständigkeit” des Betroffenen. Um Pflegegrad 3 zu erhalten, muss das durchgeführte Gutachten deshalb mindestens 47,5 Punkte nachweisen. Wir verraten Ihnen, welche Pflege- / Sachleistungen Ihnen in Pflegegrad 3 zustehen und was Sie bei der Antragstellung beachten müssen.

Weiterlesen »

Antragstellung und Leistungen: Alles über Pflegegrad 2

Für Pflegegrad 2 ist eine Punktzahl von mindestens 27 Punkten und maximal 47,4 Punkten (weniger als 47,5) im Neuen Begutachtungsassessment notwendig. Damit ist eine „erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit“ nachgewiesen. Erfahren Sie mehr zu Voraussetzungen, Leistungen und Antragstellung.

Weiterlesen »

Pflegegrad 1 – das müssen Sie wissen!

Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz, das am 1.1.2017 in Kraft trat, wurden die bis dato geltenden Pflegestufen durch Pflegegrade ersetzt. Erfahren Sie, welche Voraussetzungen zur Erlangung eines Pflegegrads gibt, wo der Antrag gestellt wird und wie hoch die Pflege- und Sachleistungen in Pflegegrad 1 ausfallen.

Weiterlesen »

Die Checkliste zur Machbarkeit für Ihren Treppenlift

Kann ein Treppenlift an jeder Treppe, unabhängig von ihrer Form verbaut werden? Und welche Vorschriften hinsichtlich Mindestlaufbreite und Brandschutz müssen beim Treppenlift-Einbau eingehalten werden? Mehr dazu erfahren Sie in unserer Checkliste zur Treppenlift-Machbarkeit.

Weiterlesen »

Was ist eine Betreuungsverfügung?

Sie wollen im Notfall abgesichert sein und selbstbestimmt bleiben? Dann sorgen Sie mit einer Betreuungsverfügung vor. Erfahren Sie, wann eine Betreuungsverfügung sinnvoll ist, wer als Betreuer in Frage kommt und welche Form bei diesem wichtigen Dokument zu wahren ist.

Weiterlesen »

Behindertengerechtes Bad: Darauf müssen Sie achten!

Barrierefreie Badezimmer ermöglichen Personen mit Bewegungseinschränkungen, Dusche, WC und Waschbecken trotz Rollstuhl oder Gehhilfe problemlos zu nutzen. Doch wie plant man ein barrierefreies Badezimmer, welche Maße müssen eingehalten werden und können kleine Badezimmer auch barrierefrei gestaltet werden?

Weiterlesen »

Wie sieht eine behindertengerechte Wohnung aus?

Treppen, mehrere Etagen und ein zu enges Badezimmer: Für Senioren und Menschen mit Behinderung erschweren diese Hindernisse nicht nur den Alltag, sondern machen manchmal sogar einen Umzug notwendig. Dabei lassen sich die meisten Wohnungen und Häuser mit oftmals überschaubaren Mitteln barrierefrei gestalten.

Weiterlesen »

Alles rund um Pflegegrad 4

Alles rund um Pflegegrad 4 Der Pflegegrad 4 ist der zweithöchste der neuen, fünf Pflegegrade. Diese lösten zum 1.1.2017 die alten Pflegestufen 0 bis 3

Weiterlesen »